Über uns
Ruhr-Universität Bochum
Ein Feuerwerk über dem Campus der Ruhr-Universität

Erfolge der Ruhr-Universität

Seit ihrer Gründung ist die Ruhr-Universität auf Erfolgskurs. Herausragende Leistungen, Entdeckungen und Auszeichnungen sind das Ergebnis von Vernetzung und starkem Teamwork.

2018

Zwei für die Exzellenz

Cluster in der Spitzenforschung

Die Ruhr-Universität bekommt zwei Exzellenzcluster in der ersten Runde der bundesweiten Exzellenzstrategie:

  • Cyber-Sicherheit im Zeitalter großskaliger Angreifer (Casa)
  • Ruhr Explores Solvation (Resolv)

​​​​​​​Ab 2019 erhalten die Cluster über sieben Jahre eine millionenschwere Förderung. Durch die beiden Cluster Casa und Resolv erfüllt die RUB die Voraussetzung, sich im weiteren Wettbewerb als Exzellenzuniversität zu bewerben.

Zur Presseinformation

Einer für die Forschung

Neuer Sonderforschungsbereich

Oxidkatalyse verstehen: Das Wissen darüber zu erweitern ist Ziel des neuen Sonderforschungsbereichs/Transregio 247 „Heterogene Oxidationskatalyse in der Flüssigphase“. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert den Verbund an der Ruhr-Universität Bochum und an der Sprecherhochschule Universität Duisburg-Essen seit Juli 2018 für zunächst vier Jahre.

Mehr über FSB 247

Drei für den Nachwuchs

Research Academy Ruhr

Von der Qualifizierung bis zur Karriereplanung: Die Research Academy Ruhr (RAR) begleitet und unterstützt Master-Studierende und Promovierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf ihrem Karriereweg innerhalb und außerhalb der Wissenschaft. Die drei Hochschulen der Universitätsallianz Ruhr sorgen mit der RAR und ihrem vielfältigen Qualifizierungs- und Beratungsangebot für innovative Nachwuchsförderung. Davon profitieren rund 10.000 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Zur Presseinformation

Viel für den Transfer

Mark 51°7

Die erste Mieterin im früheren Opel-Verwaltungsgebäude O-Werk ist die Ruhr-Universität. Mit der Unterzeichnung des Mietvertrags erreicht die RUB einen wichtigen Meilenstein. Neben dem Campus und den Gebäuden in der Bochumer Innenstadt ist Mark 51°7 der dritte Pol der Campusentwicklung der RUB. Künftig soll das O-Werk den Transfer zwischen Theorie und Praxis fördern. Auf rund 6.000 Quadratmetern werden im O-Werk Transfereinrichtungen beheimatet sein:

  • Das Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Transformation (CEIT)
  • Das Zentrum für angewandte Pastoralforschung (ZAP)
  • Fabrication Laboratory (Fab Lab)

Über zwei Etagen wird sich das Fab Lab erstrecken und eine umfassend ausgestattete Hightech-Werkstatt bieten. Die Lernwerkstatt schafft den Raum für praxisbezogene Lehrformate und unterstützt Studierende auf ihrem Weg zur Unternehmensgründung.

Zur Presseinformation

4.0 und mehr für die Praxis

Lern- und Forschungsfabrik startet

Die Lern- und Forschungsfabrik (LFF) hat sich vergrößert und vieles zu bieten: Industrie 4.0 und mehr in der Industriestraße. Mit dem Umzug vom Campus in eine große Industriehalle der ehemaligen Wollschläger-Gruppe in Bochum-Langendreer hat die LFF deutlich mehr Platz für ihre hochmoderne Ausstattung und die unzähligen Möglichkeiten für Lehre, Forschung und Weiterbildungen.

Zur Pressemitteilung

Fast 500 für das Studium

Neue Gebäude in Betrieb

Sie heißen IA, IB und GD. Gemeinsam haben sie eine Nutzfläche von fast 500 Einfamilienhäusern: Die neuen Gebäude entstanden in den letzten drei Jahren. IA und IB waren 1965 die ersten fertigen Gebäude der RUB. Nun wurden sie vollständig zurück- und neuaufgebaut. GD ist ein zusätzliches Gebäude, das Raum für die Modernisierung der G-Reihe schafft.

Zur Bildergalerie

Drei für die Architektur

Baukultur auszeichnet

Drei goldene Bs prangen für einige Zeit am Musischen Zentrum der RUB. Sie stehen für „Big Beautiful Buildings“. Diese Auszeichnung erhalten im Europäischen Kulturerbejahr 2018 beispielhafte Bauwerke im Ruhrgebiet, die in besonderer Weise von einer Zeit erzählen, die die Region geprägt hat: die 1950er- bis 1970er-Jahre. Entlang der Zentralachse der Universität ist das Label auch an der Universitätsbibliothek und am Audimax zu sehen, wobei die Auszeichnung bewusst für den gesamten Campus gilt.

Zur Pressemitteilung

2017

Zwei für die Naturwissenschaft

Neue Graduierten Kollegs

Komplexe Enzyme verstehen und chemische Reaktionen gezielt steuern: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert zwei neue Graduiertenkollegs an der Ruhr-Universität – „Mikrobielle Substratumsetzung“ und „Umgrenzungsgesteuerte Chemie“.

Zur News

Einer für das Weltall

Sonderforschungsbereich in der Astronomie

Die Fakultät für Physik und Astronomie bekommt den Sonderforschungsbereich Atmosphärendruckplasmen. Damit hat die RUB nun zehn DFG-Sonderforschungsbereiche, davon sechs mit Sprecherfunktion.

Zur Pressemitteilung

18 für Forschung und Lehre

Tenure-Track-Professuren

Bei der Vergabe der Tenure-Track-Professuren hat die RUB sehr gut abgeschnitten: Die RUB kann nun 18 Tenure-Professuren besetzen. Im selben Monat bescheinigt das Ranking der Humboldt-Stiftungder RUB, dass sie hervorragende Arbeits- und Forschungsbedingungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland bietet.

Zur Pressemitteilung

Einer für die Psychologie

Sonderforschungsbereich Extinktionslernen

Der RUB wird ein neuer Sonderforschungsbereich bewilligt, der sich mit dem psychologischen Phänomen des Extinktionslernens befasst.

Zur News

Eines für das Internet

Zentrum für Internetforschung

Die Erforschung der digitalen Welt nimmt Fahrt auf: Mit der Eröffnung des Centers for Advanced Internet Studies (CAIS) gründet die RUB ein Kompetenzzentrum für die sozialen und psychologischen Aspekte des Internets.

Zur News

2016

Erster von mehreren

Neuer Forschungsbau eröffnet

Mit dem Zentrum für molekulare Spektroskopie und Simulation solvensgesteuerter Prozesse (ZEMOS) eröffnet die RUB ihren ersten von vier neuen Forschungsbauten. Auf dem fachübergreifenden Forschungsfeld Solvation Science an der Schnittstelle zwischen Chemie, Physik und Biologie macht die RUB einen großen Sprung auf dem Weg in die Weltspitze.

Zur News

Zwei mal zwei

Advanced Grants fördern Forschung

Erfolge bei nationalen und internationalen Förderprogrammen feiert die RUB gleich im Doppelpack. Eine Professorin und ein Professor erhalten einen Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats, dotiert mit je 2,5 Millionen Euro:

  • Prof. Martina Havenith-Newen (Chemie)
  • Prof. Christof Paar (IT-Sicherheit)

Zwei von sechs neu bewilligten NRW-Fortschrittskollegs kommen nach Bochum. Das Wissenschaftsministerium finanziert sie mit insgesamt knapp 5 Millionen über viereinhalb Jahre.

Zur News

2015

Zwei für die Qualität

Herausragende Lehrprojekte

Auch in der zweiten Ausschreibungsrunde des Qualitätspakts Lehreschneidet die RUB sehr gut ab. Ihre beiden herausragenden Lehrprojekte inSTUDIES (fach- und fakultätsübergreifend) und ELLI (Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften) werden bis 2020 weiter gefördert – mit 15 Millionen Euro in der zweiten Runde und mit 21 Millionen Euro insgesamt seit 2011.

Zur News

50 für die Ruhr-Universität

Die RUB feiert Jubiläum

Über 100.000 Besucher bei schönstem Sommerwetter, beste Stimmung, fünf Kilometer mit 1.200 Tischen und ein Programm so bunt, so vielfältig und so abwechslungsreich wie die Uni und die Stadt selbst – die BlauPause am 6. Juni 2015 ist der Höhepunkt der Feiern zum Jubiläum„50 Jahre Ruhr-Universität – 50 Jahre Universitätsstadt Bochum".

Mehr Informationen

Zwei Mal Sieger

Europameister der Hochschulen

Die Herren-Fußballmannschaft der RUB wird im Juli Europameister der Hochschulen. Im Finalkrimi gewinnen die Bochumer im Elfmeterschießen mit 4:2 gegen die russische Kuban State University. Zudem listet der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) die RUB erstmals als Deutschlands erfolgreichste Hochschule in universitären Sportwettkämpfen.

Zur News

Nach oben