Talentförderung Juniorprofessur Tenure Track
Talentförderung Juniorprofessur Tenure Track

Juniorprofessur und Tenure Track

Die RUB bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vielfältige Chancen: Zusätzlich zum klassischen Berufungsverfahren gibt es an der RUB alternative Wege zur Lebenszeitprofessur.

Tenure Track

Für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist eine Tenure-Track-Professur eine attraktive Station in ihrer wissenschaftlichen Karriere: Sie ermöglicht es ihnen schon früh, als Professorin oder Professor selbstständig zu forschen und zu lehren. Nach einer erfolgreichen Evaluation können sie darauf vertrauen, eine Professur auf Lebenszeit zu erhalten.

Mit ihrem innovativen Gesamtkonzept hat die RUB im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses insgesamt 18 Tenure-Track-Professuren eingeworben. Bis 2020 wird sie diese Professuren in verschiedenen Fächern, die alle einen inhaltlichen Beitrag zum Themenschwerpunkt Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft leisten, international ausschreiben und besetzen.

Das ist nur der Anfang: Ab 2021 wird an der RUB jede fünfte freiwerdende permanente W2- oder W3-Professur als Tenure-Track-Professur ausgeschrieben und besetzt.

Tenure Track

Open Field

Der Name ist Programm, denn die Open-Field-Professur ist thematisch völlig offen. Jeder Fakultät stellt die RUB zwei dieser inhaltlich freien Professuren zusätzlich zur Verfügung. Damit können die Fakultäten herausragenden Forscherpersönlichkeiten und Nachwuchskräften, die ausgewählte Drittmittelförderungen von besonderer Qualität eingeworben haben, die Perspektive auf eine Dauerprofessur ermöglichen.

Für eine Open-Field-Professur qualifizieren beispielsweise diese Drittmittelförderungen:

  • Heisenberg-Professuren der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Emmy Noether-Gruppen der DFG
  • Starting, Consolidator und Advanced Grants des European Research Council (ERC)
  • Sofja Kovalevskaja-Preise der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • Lichtenberg-Professuren der VolkswagenStiftung

Eine Open-Field-Professur wird speziell auf die fachliche Ausrichtung der Wissenschaftlerin oder des Wissenschaftlers ad personam zugeschnitten und in der Fakultät verstetigt.

Open-Field-Professur

RUB-Career-Track

Das Programm eröffnet besonders qualifizierten Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern der RUB, die sich zunächst nicht auf dem Karriereweg zur Lebenszeitprofessur befinden, eine einmalige Chance: Wer in seinem Fach Herausragendes leistet, kann von seiner Fakultät für eine Career-Track-Professur vorgeschlagen werden. Damit schafft die RUB eine Alternative zum klassischen Berufungsverfahren.

Der RUB-Career-Track steht folgenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern offen:

  • Nachwuchsgruppenleiterinnen und-leitern
  • Juniorprofessorinnen und -professoren
  • Akademischen Rätinnen und Räten auf Zeit
  • Postdocs
  • herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, die einen auswärtigen Ruf erhalten haben

RUB-Career-Track

Novizenprämie

Mit diesem Programm prämiert die Universität die erfolgreiche Ersteinwerbung eines eigenständigen Forschungsprojekts bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Maßnahme soll dazu beitragen, vor allem beim wissenschaftlichen Nachwuchs einen Anreiz zu früher forscherischer Selbständigkeit zu schaffen und mögliche Hemmschwellen im Zusammenhang mit einer eigenen Erstantragstellung zu überwinden.

Das Programm richtet sich an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der RUB, deren Antrag bei der DFG unter der Kennzeichnung „DFG-Erstantrag“ bewilligt worden ist. Dies ist Teil der durch die DFG im Juni 2009 eingeführten Startförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Novizenprämie

Weitere Universitätsprogramme

Um Talente in Lehre und Forschung zu fördern, unterstützt die RUB Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch strategische Universitätsprogramme.

Universitätsprogramme

Talentförderung
Nach oben