2020_rubucation
Grafik RUBucation

RUBucation – Festival für Lehren und Lernen

Das geplante Festival findet am 24. Juni 2020 in einer Online-Version statt.

Bei RUBucation treffen Studierende, Lehrende und Beschäftigte der RUB digital aufeinander, sie können dabei über innovative Lehre diskutieren, Erfahrungen teilen und sich über die Entwicklungen in der Lehre während der Corona-Situation austauschen.

Mit „RUBucation – das Online-Event“ soll ein Blick auf den Lehr- und Lern-Alltag fern des Campus geworfen werden. Der vor der Corona-Krise geplante Festivalchrarakter soll beim Live-Online-Event nicht fehlen und mithilfe unterschiedlicher Beiträge zu Impressionen aus dem Sommersemester 2020 beibehalten werden.

Wo und wann?

„RUBucation – das Online-Event“ findet am 24. Juni 2020 von 12 Uhr bis 14 Uhr statt. Neben Videobeiträgen wird es Interviews sowie eine Live-Diskussion geben. Zu sehen gibt es den kompletten Live-Stream bei tv.RUB.

Festivalprogramm

Während des Online-Events gibt es unter anderem folgende Programmpunkte:

  • Erfahrungsberichte zur Online-Lehre von Studierenden
  • Einblicke ins Leben von Auslandstudierenden
  • Überblick zu Online-Tools in der Lehre
  • Tipps an Lehrende und Lernende für das digitale Semester
  • Offene Fragenrunde

Hospitationsprogramm

Es besteht neben dem Festivalprogramm die Möglichkeit, durch Hospitationen einen Einblick in RUB-Lehrveranstaltungen verschiedenster Disziplinen zu erhalten. Im Zeitraum vom 22. Juni bis 1. Juli 2020 öffnen dazu mehrere Lehrende ihre Veranstaltungen für alle Interessierten.

Anmeldung

Interessierte schicken jeweils bis einen Tag vor der entsprechenden Veranstaltung eine E-Mail mit Vor- und Nachnamen, dem Status (Lehrender/Studierender) und der Institution/Fachrichtung an rubucation@rub.de. Im Anschluss werden eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten für die jeweilige Veranstaltung versandt.

Termine

22. Juni 2020, 18 bis 22 Uhr:

Studentische Ringvorlesung „HERMAION“

„HERMAION“ ist ein von inSTUDIES plus gefördertes studentisches Initiativprojekt. In dieser an der Fakultät für Philologie angesiedelten, interdisziplinären Ringvorlesung halten Studierende als studentische Lehrende Vorlesungen auf Basis herausragender Forschungsarbeiten mit literaturwissenschaftlichen Bezügen. Die Proben der jeweiligen Vorlesungssitzungen dienen dabei als Möglichkeit, ausführliches und direktes Feedback einzuholen. Auf Basis dieses Probedurchgangs können die Sitzungen noch einmal final bearbeitet werden, bevor sie als Podcasts auf Moodle den Teilnehmenden der Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden.

In dieser Sitzung handelt es sich um die Probe der Vorlesung: "Wissen für alle? – Die Gelehrtenrepublik im 17. Jahrhundert" von Anna Breidenbach.

24. Juni 2020, 14.15 bis 16 Uhr

Öffentlichkeitsbeteiligung bei Industrie- und Infrastrukturprojekten

Dozentin: Dr. Ute Berbuir

Egal, ob Überlandleitung, Flughafenerweiterung oder Pumpspeicherkraftwerk - fast alle Industrie- und Infrastrukturprojekte stoßen auf Proteste von Teilen der Bevölkerung. Aber ist dies alles auf den sogenannten NIMBY-Effekt („Not in my backyard“) zurückzuführen? Sicher nicht, denn die Gründe sind vielschichtig und ernst zu nehmen. Gebraucht werden Lösungen, die gesellschaftlich tragfähig sind.

In diesem interdisziplinären Modul beschäftigen Sie sich mit den Veränderungen des gesellschaftlichen Umfelds, erhalten Hintergrundwissen zur Umwelt- und Technikforschung, lernen Erfolgsfaktoren akzeptierter Projekte kennen und erproben in gemischten Studierendenteams eigene Lösungsansätze.

In dieser Sitzung präsentieren die Studierenden in Arbeitsgruppen die anhand der Methode des Problemorientierten Lernens (POL) bearbeiteten Fallbeispiele.

Dieses Seminar wird am 01. Juli zu einer weiteren Hospitationsmöglichkeit geöffnet.

25. Juni 2020, 9 bis 12 Uhr

Produktkonfektionierung in der Lebensmitteltechnologie und Pharmazie

Dozenten/Dozentin: Prof. Sulamith Frerich, Prof. Eckhard Weidner und Cornelia Errenst

Im Rahmen der Vorlesung sollen Masterstudierende der Fakultät Maschinenbau gemeinsam eine (fiktive) Firma gründen, ein Produkt entwickeln und dieses auf den (fiktiven) Markt bringen. Dabei erarbeiten die Studierenden im Verlauf des Semesters in Kleingruppen verschiedene Fragestellungen rund um eine solche Markteinführung. Themen wie Marktanalyse, Gründung, Marketing, Produktentwicklung, Technologie, Finanzplan und Businessplan werden von den Studierenden anhand eines neuen Produktes erarbeitet.

In diesem Semester ist das Thema der Vorlesung die Gründung eines Unternehmens für resiliente Lebensmittel. Hintergrund ist die aktuelle Coronapandemie, die uns vor Augen führt, dass Lieferketten von Lebensmitteln auf Grund einer Krise nicht mehr in gewohnter Weise funktionieren könnten.

1. Juli 2020, 14.15 bis 16 Uhr

Bildung durch Romane: Moritz, Goethe, Walser

Dozent: Dr. Malte Kleinwort

Lebenslanges Lernen ist zu einem Schlagwort aktueller Bildungsdebatten geworden. Um zu verstehen, auf welche Weise Lernen und Leben miteinander verbunden sind, lohnt der Blick in Romane, die eben jenes Verhältnis auf zumindest zweifache Weise mit in den Blick nehmen. Einerseits behandeln die im Seminar untersuchten Romane es auf der Ebene der Handlung und der Darstellung, andererseits werfen sie die Frage auf, welche Art der Bildung mit der Lektüre dieser Romane verbunden werden kann.

Im Seminar werden Anton Reiser (Karl Philipp Moritz), Wilhelm Meisters Lehrjahre (Johann Wolfgang Goethe) und Jakob von Gunten (Robert Walser) untersucht werden. Alle drei Romane lassen sich dem unscharfen Genre des Bildungs- oder Anti-Bildungsromans zuordnen. Trotz der Unschärfen des Genres und der mit dem Genre verbundenen problematischen Vorannahmen lohnt es sich auch zu fragen, was durch die Genre-Zuordnung für ein Verständnis der Romane gewonnen werden kann.

Das Thema der Sitzung lautet „Johann Wolfgang Goethe: Bildung – Lehre – Erziehung“.

1. Juli 2020, 14.15 bis 16 Uhr

Öffentlichkeitsbeteiligung bei Industrie- und Infrastrukturprojekten

Dozentin: Dr. Ute Berbuir

Beschreibung siehe oben.

Kontakt

Das RUBucation-Team ist ein Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern des Prorektorats für Lehre, des AStA, des Zentrums für Wissenschaftsdidaktik, des Dezernats für Hochschulentwicklung und Strategie sowie den beiden Qualitätspakt Lehre Projekten ELLI_2 und inSTUDIES plus. tv.RUB unterstützt bei der Umsetzung und beteiligt sich mit eigenen Beiträgen.

Michael
Weckop

Aufgaben
Projektteam RUBucation

Daniela
Töpfer

Aufgaben
Projektteam RUBucation
Nach oben