Campusentwicklung / Innenstadt / Bergbaumuseum und Umgebung aus der Luft (EN)
Aerial view of the Bochum city park quarter with Bergbaumuseum

Innenstadt

Die RUB ist längst mitten in Bochum angekommen und wird dort immer sichtbarer beim Transfer der Wissenschaft in die Gesellschaft. Drei Orte stehen stellvertretend für diese Entwicklung: das Blue Square, das Bochumer Fenster und das sogenannte Archäologie-Dreieck.

Archäologie-Dreieck

Die Geschichte unter Tage: Die Kultur Bochums steckt auch im Boden. Gleich drei Einrichtungen gehen vergangenen Zeiten auch in tieferen Schichten auf den Grund. Ein Museum, eine Hochschule und ein Institut an der RUB erforschen alte Kulturen und die Geschichte des Bergbaus – und machen aus ihnen ein Erlebnis für alle Interessierten.

Institut für Archäologische Wissenschaften

Mit Schaufel und Pinsel auf der Suche nach vergessenen Kulturen: Das Institut für Archäologische Wissenschaften schließt seit 2002 die Fächer Klassische Archäologie und Ur- und Frühgeschichte zusammen. Vor allem praktisch soll es sein, was die Studierenden im Studium lernen. Deshalb ziehen sie nicht nur gemeinsam ins Feld, um Ausgrabungen zu unterstützen, sondern geben ihr Wissen auch an die Öffentlichkeit weiter.

Institut für Archäologische Wissenschaften

Technische Hochschule Georg Agricola

Seit 1816 lernen junge Menschen an der Technischen Hochschule Georg Agricola, die damals noch Bergbauschule hieß, alles über den Bergbau. Seit 1963 die traditionelle Steigerausbildung auslief, lernten dort angehende Ingenieure die Feinheiten von Geo- und Umwelttechnik, Informationstechnologie und Zukunftsenergien kennen. Um ihre Forschungsergebnisse auch interessierten Bürgerinnen und Bürgern näher zu bringen, gründete die Hochschule das Deutsche Bergbaumuseum.

Technische Hochschule Georg Agricola

Deutsches Bergbaumuseum

Ab unter die Erde heißt es regelmäßig im Deutschen Bergbaumuseum. In einem eigens für Besucher geschaffenen Stollen erleben Besucherinnen und Besucher die Arbeit unter Tage aus erster Hand. Im größten Bergbaumuseum der Welt finden sich spannende Informationen über die bewegte Geschichte des Bergbaus. Wie die Arbeit unter Tage aussah, erleben Besucherinnen und Besuchern auf 12.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Deutsches Bergbaumuseum

Über uns / Campusentwicklung / Innenstadt / Blue Square (EN)
Outside view of Blue Square

Blue Square

Universität zum Anfassen: Mitten in der Stadt bietet das Blue Square einen Ort, an dem Wissenschaft und Kultur unmittelbar erleb- und erfahrbar werden. Die RUB bündelt hier all ihr Wissen und Können, um es mit Interessierten aller Altersklassen zu teilen. Der Transfer von Wissenschaft in die Gesellschaft findet hier von Angesicht zu Angesicht und auf Augenhöhe statt.

Im Blue Square werden Vorträge gehalten, es wird gelesen, musiziert und diskutiert. Man sieht sich gemeinsam Filmklassiker an oder experimentiert. Die Veranstaltungen richten sich praktisch an alle Altersklassen. Außerdem befindet sich im Erdgeschoss ein Verkaufsraum für Artikel rund um die RUB: Kleidung, Büroartikel, Accessoires und vieles mehr.

Blue Square

Bochumer Fenster

Das Bochumer Fenster liegt in der früheren Stadtbad-Galerie in unmittelbarer Nähe des Bochumer Hauptbahnhofs. Beheimatet sind hier unter anderem Einrichtungen der Fakultät für Psychologie, darunter das Zentrum für Psychotherapie. Weiterhin befinden sich im Bochumer Fenster Vorlesungssäle der Juristischen Fakultät; auch einige juristische Lehrstühle sind hier untergebracht.

Die Vorlesungssäle werden aber nicht nur von Studierenden besucht, sondern auch von der Öffentlichkeit. Regelmäßig finden im Bochumer Fenster Events statt, die sich vor allem an interessierte Bürgerinnen und Bürger richten. So sollen an diesem Ort die Neugier und Begeisterung für wissenschaftliche Themen auf die Besucher überspringen.

Darüber hinaus befindet sich das Fitnessstudio der RUB im Bochumer Fenster.

Campusentwicklung
Nach oben